Lerntipp 4 - Konzentration spart Zeit

„Wer sich leicht ablenken lässt, muss viele Umwege in Kauf nehmen.“                                                Ernst Ferstl

Du kennst das vielleicht: Irgendwie will der Lernstoff nicht in deinen Kopf und du kannst dir das einfach nicht merken. Ein Grund dafür kann sein, dass du dich nicht richtig konzentrierst.

Was bedeutet Konzentration?

Konzentration ist die Fähigkeit, seine Aufmerksamkeit zu einem bestimmten Zeitpunkt, für eine bestimmte Dauer und an einem bestimmten Ort auf eine Sache zu richten.

Sich konzentrieren zu können, ist somit ein wichtiger Faktor für erfolgreiches Lernen.

Für Konzentrationsprobleme gibt es viele Ursachen, eine davon ist die Ablenkung. Ablenkungen entstehen zum Beispiel durch Geräusche, Smartphone, Streamingdienste oder andere Personen.

Was kann ich für meine Konzentration tun?

Zunächst einmal ist es wichtig, dass du ausgeruht bist und etwas im Magen hast. Das heißt, du solltest nicht hungrig sein, aber auch nicht zu viel gegessen haben. Weder ein hungriger, noch ein überfüllter Magen sind gut für die Konzentration.

Hier sind ein paar Tipps, die dir helfen, deine Konzentration zu verbessern:

  • Für Ruhe sorgen (Lärm- und Störquellen ausschalten, Smartphone weglegen)
  • Lernumgebung/Schreibtisch aufräumen
  • To-Do Liste anlegen (Was ist wann wie lange zu tun?)
  • Eine Sache erledigen, dann erst zur nächsten wechseln
  • Pausen einplanen
  • Etwas zu trinken bereitstellen

 

Mit diesen Tipps wirst du schneller an dein Ziel kommen und mit einem guten Gewissen Zeit haben für andere Dinge, die du gerne machen möchtest.

S. Klingbiel