Unser neuer Musiklehrer Herr Bartoschek hat mit den 6. Klassen ein ganz tolles Projekt durchgeführt. Im November ging es los, da lagen eines Tages Ukulelen im Musikraum, die von allen Kindern bestaunt wurden. In den folgenden Wochen lernten die Mädchen und Jungen das kleine Instrument kennen, sie übten die Grifftechnik und spielten erste Lieder.

Ihr Können zeigten die 6. Klässler vor ihren Eltern und bei der Weihnachtsfeier der Lehrer. Die Klasse 6c spielte dabei sogar ihr eigenes Weihnachtslied.

Die positive Resonanz dieses Projektes drückt sich auch in den Briefen aus, die die Schüler an den Initiator Michael Fromm verfassten.

So schrieb Anna-Lena aus der 6c zum Beispiel: „ …Als wir angefangen haben Ukulele zu spielen, fand ich es erst schwer. Aber als wir es öfter geübt hatten, wurde es immer leichter…. Ich glaube auch, dass es unserer ganzen Klasse gefallen hat. Wir haben auch Arbeitsblätter bekommen, auf denen steht, wie man die Instrumente benutzt und wie die Saiten heißen und so. …Manche haben sich sogar extra eine gekauft.“

Und Tim aus der 6d schrieb: „…Dass der Musikunterricht auch nicht nur aus Singen und Theorie, sondern auch mal die Spielkunst der Ukulele ist, fand ich cool. Außerdem fand ich die Spielzeit mit den Ukulelen wunderbar. Denn man lernt was, was man sonst nicht lernt. Nun ist die Zeit mit den Ukulelen leider um. Das ist traurig, denn mit den Instrumenten hat man viel mehr Möglichkeiten, im Unterricht zu entspannen und gleichzeitig Spaß zu haben. Ich bedanke mich, dass wir die Möglichkeit hatten auf solch schönen und möglichkeitsreichen Instrumenten zu spielen. Ich hoffe, dass wir auch bald wieder die Ukulelen bekommen oder dass unsere Schule welche kauft.“

 

S. Klingbiel, i.A. P. Bartoschek

 


Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 21. Januar 2020 12:39
Zugriffe: 245
Zurück
Drucken

    Ein Kommentar schreiben:

    Name
    E-Mail
    Ihr Kommentar

    (Kommentare werden erst nach Freischaltung sichtbar!)