Die Schülerredakteure besuchten die Zentrale der Ostseezeitung in Rostock. Hier konnten sie einen interessanten Einblick in die Arbeit einer Zeitung gewinnen. Mit dem Zug ging es am Dienstagmorgen los. 

Als wir in das OZ- Haus gegangen waren, wurden wir in einen Raum geschickt. Da habe ich zwei echt nette Studenten kennen gelernt. Sie zeigten uns ein Video und erklärten uns einiges zum Verlag und zum Druck. Danach gingen wir in einen Raum, wo alte Drucktechniken ausgestellt waren. Eine Maschine hieß Leinotip – Maschine. Sie war 140 Jahre alt. Dabei hat jemand einen Text auf einer Tastatur in einer Form geschrieben, die wurde dann mit Farbe ausgegossen und mit Papier zusammengedrückt. 

 

Zurück ins Jahr 2016: die OZ – Rostock hat zwei Druckertürme, sie sind jeweils 10 Meter hoch und produzieren 90.000 Zeitungen pro Stunde, also 25 pro Wimpernschlag. Die ersten 1500 Zeitungen werden weggeschmissen, das ist der Probedruck. Am Tag werden 16 Papierrollen benutzt. Jede wiegt 600 kg – 1,7 t und wenn man sie ausrollt, entsteht eine 20 km Papierbahn.

  

Ich fand, das war ein spannender und interessanter Tag und ich habe viel Wissenswertes erfahren.  

Lenny, Schülerredaktion  

 


Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 16. November 2016 12:52
Zugriffe: 871
Zurück
Drucken

    Ein Kommentar schreiben:

    Name
    E-Mail
    Ihr Kommentar

    (Kommentare werden erst nach Freischaltung sichtbar!)